English | Deutsch | Español

Der in Stuttgart geborene Matthias Janser studierte Technical Theatre Arts am Londoner Rose Bruford College.

Nach Regieassistenzen unter anderem an der bayerischen Staatsoper und beim Glyndebourne Festival arbeitet er seit 1994 regelmäßig mit Graham Vick und Richard Jones zusammen.

So assistierte er bei Die Meistersinger und beim Ring des Nibelungen an der Londoner Royal Opera, bei Un ballo in maschera bei den Bregenzer Festspielen und inszenierte Wiederaufnahmen von Pellèas et Mélisande für die Minnesota Opera und die De Vlaamse Opera in Antwerpen, sowie Werther beim Festival Mozart in A Coruña.

Zu seinen eigenen Regiearbeiten zählen die britische Erstaufführung von Thomas Bernhards Stück Der Ignorant und der Wahnsinnige, welches er auch ins Englische übersetzte, L'amico Fritz und Manon Lescaut für die Opera Holland Park, Matins for the Virgin of Guadalupe für das Cheltenham Festival, zwei moderne Kurzopern, Soap Opera und Sweeney Agonistes für das Trinity College of Music, Don Giovanni für die English Touring Opera, La Damnation de Faust für die Opera North in Leeds, Dvořáks Vanda für die University College Opera, Amahl and the Night Visitors für das Camerata Ensemble in Oxford, die spanische Erstaufführung von Thomas Bernhards Ein Fest für Boris in Barcelona und Charpentiers Actéon für Dartington International Summer School.

2007 schloss er sein Masters Studium (Arts Policy and Management) am Londoner Birkbeck College ab und arbeitet seither regelmäßig als Projektleiter und Produzent für das Workshop-Programm der Royal Opera, Opera Genesis.

2008 produzierte er die Kammeroper Kaspar Hauser für zwei Londoner Opernfestivals.

Als Leiter von Education-Workshops für Kinder und Jugendliche wird er immer wieder von Schulen und Opernhäusern eingeladen.

Seine Arbeiten als Übersetzer beinhalten das Libretto von Of Mice and Men für die Bregenzer Festspiele und regelmäßige Übersetzungen für Naxos, Chandos und Opus Arte.

Matthias lebt seit 2007 in Barcelona.